IP Schutzarten

Bezüglich ihrer Eignung für verschiedene Umgebungsbedingungen werden elektrische Betriebsmittel mit geeigneten Schutzarten ausgeführt. Schutzarten werden in IP Codes eingeteilt. IP steht dabei für International Protection

Für die IP-Codes gibt es verschiedene deutsche und internationale Normen. Alle Normen sind gültig, unterscheiden sich jedoch im Änderungsstand und im Detail.

Produkte mit einer entsprechenden Zertifizierung unterliegen einer offiziell anerkannte europäische Norm.

Schutzarten bezeichnen den Schutzgrad eines Gehäuses gegen Berührung, Fremdkörper, Wasser.

IP Code - IP Schutzklassen Tabelle

1. Ziffer Schutz gegen Fremdkörper und Berührung 2. Ziffer Schutz gegen Wasser
0 ungeschützt 0 kein Schutz
1 geschützt gegen feste Fremdkörper > 50mm
und gegen Berührung mit Handrücken
1 geschützt gegen Tropfwasser
2 geschützt gegen feste Fremdkörper > 12mm
und gegen Berührung mit Finger
2 geschützt gegen Tropfwasser unter 15°
3 geschützt gegen feste Fremdkörper > 2,5mm
und gegen Berührung mit Werkzeug
3 geschützt gegen Sprühwasser
4 geschützt gegen feste Fremdkörper > 1mm
und gegen Berührung mit Draht
4 geschützt gegen Spritzwasser
5 geschützt gegen Staub und Berührung 5 geschützt gegen Strahlwasser
6 dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung 6 geschützt gegen schweres Strahlwasser
7 geschützt gegen zeitweiliges Untertauchen
8 geschützt gegen dauerhaftes Untertauchen

Beispiele

IP20

Schutz gegen Fremdkörper > 12mm, kein Schutz gegen Wasser. Einsatz z.B. in trockenen Bereichen.

IP23

Schutz gegen Fremdkörper > 12mm, Schutz gegen Sprühwasser. Einsatz z.B. an Eingangsbereichen.

IP44

Schutz gegen feste Fremdkörper > 1mm, Schutz gegen Spritzwasser.

IP65

Dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung und geschützt gegen Strahlwasser. Einsatz z.B. im Außenbereich.

IP68

Dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung und geschützt gegen dauerhaftes Untertauchen. Einsatz z.B. bei wasserdichten Smartphones.